Herkules: 2 Kugelsternhaufen

Auffälig in diesem Sternbild ist das gestauchte Viereck, anhand dem man sich orientieren kann.

Aufsuchkarten:
M13 findet man am einfachsten anhand des Herkules Vierecks. Von den Westlichen Sternen peilt man den nördlichen an und fährt dem südlich liegenden Stern entgegen. Etwa nach einem drittel dieser Strecke erreicht man M13.

Bei M13 handelt es sich um einen Kugelsternhaufen in 25'000 Lichtjahren Entfernung und erscheint als nebliger Felck im Fernglas. In grösseren Telskopen werden die Sterne bis ins Zentrum aufgelösst.

M92 ist etwas anspruchsvoller zu finden, da man über mehrere Sterne zum Ziel gehen muss. Der Start ist beim nördlichen Stern an der östlichen Seite des Herkules-Vierecks. Dann fährt man wenige nach nordosten, bis man den nächst helleren Stern entdeckt (Meist noch im Gesichtsfeld des Fernglases). Anschliessend geht man fast einen ganzen Fernglassdurchmesser ( varieert je nach Fernglas) nach Norden zum nächsten, auffälligeren Stern. Anschliessend fährt man in der gelichen Richtung auf gut glück weiter, bis man den Felcken findet.

M92 ist ein Kugelsternhaufen in einer Entfernung von 30'000 Lichtjahren.


 


05.03.2003  /  http://www.star-shine.ch   /  (c) by Thomas Knoblauch  /  Kontakt & Copyright